Druckansicht alemannia-strass.de: informationen, # 870

[drucken] [zurück]


Jahreshauptversammlung des SC Alemannia Straß

50 Mitgliedern folgten der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung, die mit dem Gedenken an die verstorbenen Mitgliedern begann.  Danach standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Der 1. Vorsitzende, Manfred Stick gratulierte und übergab Ehrennadeln u. Urkunden.

Alemannia

Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden Karin Hürtgen u. Anita Kindler geehrt. Walter Haupt, Gregor Bergs, Edmund Becker, Armin Becker und Bernward Blens sind dem Verein bereits 40 Jahren treu verbunden und für 50 Jahre Vereinstreue konnten Albert Treuling, Franz Hourtz, Peter Wolff und Hans Peter Harf ausgezeichnet werden. In seinem Rechenschaftsbericht fasste Manfred Stick die Ereignisse des vergangenen Geschäftsjahres zusammen und beleuchtete die vielfältigen sportlichen u. geselligen Aktivitäten des Vereines.

Die Anzahl der Mitglieder beträgt 312, die in den 3 Seniorenmannschaften, der Jugendabteilung oder in einer der Breitensportgruppen aktiv sind oder in sonstiger Art und Weise den Verein unterstützen. Mit der Bezirksligameisterschaft, dem damit verbundenen Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Landesliga und Platz 4 im Kreispokal, dem Vizekreispokalsieg und Platz 5 in der Bezirksliga der Frauenmannschaft und dem Herbstmeistertitel und aktueller Tabellenführung der 2. Mannschaft  in der Kreisliga C, Staffel 4 konnte sich auch die sportliche Bilanz mehr als sehen lassen. Diverse Jugendmannschaften nehmen, in einer Spielgemeinschaft mit dem BSV Gey, am Spielbetrieb teil.

3 Schiedsrichter vertreten die Farben des Vereines. Nach dem sich anschließenden Kassenbericht sowie dem Bericht der Kassenprüfer erfolgte die Entlastung des Vorstandes. Auf Vorschlag des Vorstandes wurde der Beitrag für Kinder, Jugendliche und Auszubildende von 48 auf 60 € erhöht  und beschlossen den Jahresbeitrag zukünftig halbjährlich einzuziehen. Die Mitglieder stimmten weiterhin zu, die Planung für den Anbau einer Terrasse an das vorhandene Sport- und Schützenheim weiter zu verfolgen.